Logo

Zinkröstofen

Zinkröstung im Wirbelschichtofen.

Bei der Zinkröstung wird Schwefel aus den Zinkkonzentraten mit Luftsauerstoff zu Schwefeldioxidgas verbrannt.

Die meisten Metalle in den Konzentraten werden dabei oxidiert. Diese Reaktion / Verbrennung findet bei Temperaturen zwischen ca. 900° C und ca. 1.000° C statt. Das entstandene Röstgut, in dem die Metallinhalte nunmehr überwiegend in säurelöslicher Form vorliegen, wird aus den Öfen, den Abhitzekesseln und der heißen Gasreinigung abgezogen.

Feuerfeste Auskleidung erhält der Wirbelschichtofen (WS) in jedem Bereich. Typisch für solche WS-Öfen ist das freitragende Kuppelgewölbe mit Durchmessern von teilweise bis zu 16 Metern. Diese gewaltigen Bauwerke werden ohne Schalung errichtet, was nur durch eine spezielle, von Jünger+Gräter entwickelte Konstruktion möglich ist.