Logo

Kalkanlagen

Egal wo und wie es brennt.

Der Kalkstein wird im Steinbruch gewonnen, zerkleinert auf Korngrößen von ca. 40 bis 120 mm und über Förderanlagen in den Ofen gegeben und gebrannt. Das Brennen erfolgt auf zwei verschiedene Arten:

Mischfeuerung:
Durch Beimischung von Koks in die Kalkschüttung und deren Entzündung bei der Inbetriebnahme des Ofens entsteht ein kontinuierliches Streufeuer mit kurzer Flamme innerhalb der Brennzone. Die Feuerführung erfolgt durch Luftzufuhr und Steuerung der Austragsgeschwindigkeit und Materialaufgabe.

Außenfeuerung:

Mit Seitenbrennern oder einer Zentralbrennerlanze wird ein kontinuierliches langflammiges Feuer in der Brennzone erzeugt. Die Steuerung erfolgt über die Brenner, die Luftzuführung und über die Austragsgeschwindigkeit und Materialaufgabe.